Prävention Inklusiv

Im Auftrag des LWL-Inklusionsamts Arbeit beraten wir im Umgang mit schwerbehinderten Beschäftigten – dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit den Integrationsfachdiensten.

Wir begleiten die Schwerbehindertenvertretungen vor Ort in den Firmen zum Thema Prävention von psychischen Belastungen und Suchterkrankungen. Rund um das Thema Betriebsvereinbarung/ Dienstvereinbarung Sucht, inklusive Stufenplan und Betriebsvereinbarung/ Dienstvereinbarung zum Umgang mit psychischen Belastungen stehen wir Ihnen moderierend zur Seite. Impulsvorträge zu aktuellen Themen gehören ebenso zu unserem Angebot.

Das LWL-Inklusionsamt fördert die berufliche Eingliederung von schwerbehinderten oder gleichgestellten Menschen in den allgemeinen Arbeitsmarkt. Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Menschen haben einen besonderen Kündigungsschutz. Vor Ausspruch einer Kündigung muss der Arbeitgeber beim LWL-Inklusionsamt Arbeit die Zustimmung einholen. Grundsätzlich gilt für uns: Prävention vor Kündigung.

Bei Bedarf versuchen wir in Einzelfallcoachings einem drohenden Arbeitsplatzverlust entgegenzuwirken und eine Frühverrentung aufgrund von psychischer Belastung zu vermeiden.

Lassen Sie uns zusammenarbeiten

Gerne beraten wir Sie persönlich vor Ort. Vereinbaren Sie jetzt einen Termin.